Kategorie-Archiv: Unkategorisiert

Information der Kirchengemeinde Heldsdorf bei Trauerfällen

Liebe Heldsdörfer,

wenn ein Angehöriger verstirbt, haben die Hinterbliebenen ungeachtet der Trauer leider eine Menge an belastenden organisatorischen Aufgaben zu erledigen. Wir bitten Euch trotzdem, auch an eine Information der Kirchengemeinde in Heldsdorf zu denken. Der Grund ist der, dass nur in dem Fall in Heldsdorf die Matrikeln auf einem aktuellen Stand gehalten werden können. Dies vereinfacht zum Beispiel etwaige Auskünfte an Hinterbliebene zu späteren Zeitpunkten bzw. in späteren Generationen.

Der Vorstand der HG

Inhaltsverzeichnis der Heldsdörfer Briefe 1-100 von Peter Hedwig

Peter Hedwig hat sich die Mühe gemacht und ein Inhaltsverzeichnis der Ausgaben 1 bis 100 des Heldsdörfer Briefs erstellt. Vielen Dank dafür! Das Inhaltsverzeichnis ist als Broschüre gebunden. Die Beiträge sind im ersten Teil sachlich geordnet nach den Themen „Heldsdorf in der Geschichte“, „Sport in Heldsdorf“, „Das Burzenland“, „Siebenbürgen, Rumänien“, „Aus der Heimatgemeinschaft“, „Leute, Ehrungen, Jubilare Nachrufe“. So lassen sich zügig bestimmte Beiträge zu einzelnen Sachverhalten finden.
Im zweiten Teil werden die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Ausgaben wiedergegeben.

Interessenten können das Büchlein bei Peter Hedwig (Tel. 09131/42494, E-Mail peter.hedwig1932@web.de) zum Selbstkostenpreis von 6,- EURO  bestellen.
Der Vorstand

DVD über den Deutschen Orden im Burzenland

Vielleicht war der eine oder andere Heldsdörfer noch nie auf der Heldenburg – dann kann er sie auf meiner DVD besichtigen.
Die im Heiligenhof angekündigte DVD über den Deutschen Orden im Burzenland ist fertig.
Sie kann bei mir bestellt werden zum Preis von EUR 14,- zuzüglich Versand. Vom Erlös geht auch eine Spende an die Stiftung Siebenbürgische Bibliothek.

Beste Grüße

Erwin Kraus
Taubenstraße 9
D-74392 Freudental
Tel.+ Fax 07143 / 25337
kraus-erwin@t-online.de

Gruppe „Heldsdorf“ in XING erneut um 100 Prozent gewachsen!

Im Internetportal XING wurde im August 2009 die Gruppe „Heldsdorf“ eingerichtet, die sich seit der letzten Ausgabe des Heldsdörfer Briefs von sechs auf zwölf Mitglieder wieder verdoppelt hat. Weitere Teilnehmer sind äußerst gerne willkommen! XING (www.xing.com) ist ein Internetportal, das die virtuelle Vernetzung und Kontaktpflege ermöglicht. Es kann jeder kostenlos XING-Mitglied werden, sich ein Profil anlegen und der Gruppe „Heldsdorf“ beitreten. Zweck der Gruppe „Heldsdorf“ ist eine noch bessere Vernetzung der Heldsdörfer, um Informationen über Heldsdorf zu verbreiten oder gemeinsame Diskussionen zu führen. Spannend ist es auch zu sehen, wer mittlerweile wie aussieht und wo er/sie beruflich untergekommen ist. Für eingeloggte XING-Mitglieder sind die Foren, Mitglieder etc. der Gruppe erreichbar unter xing.com/net/heldsdorf.
Ich freue mich auf viele neue Gesichter, kommende Gruppendiskussionen und neue Kontaktoptionen.

Viele Grüße, Heiner

„Der Struwwel-Pitz“ ist da

Nachdem Hans Otto Tittes die Geschichte von „Max und Moritz“ in den Heldsdörfer Dialekt umgeschrieben hatte, die in drei Folgen auch im Heldsdörfer Brief veröffentlicht wurde, hat er nun den „Struwwelpeter“ ebenfalls ins Heldsdörferische „übersetzt“. Er hat beide Geschichten in einer 44-seitigen Broschüre im DIN A4-Format zusammengefasst, damit sie handlicher beim Lesen sind, wobei der „Struwwel-Pitz“ sogar farblich gedruckt ist. Die Bilder hierfür wurden vom Struwwelpeter-Museum Frankfurt/a.M. freundlicherweise für diesen Druck zur Verfügung gestellt. Somit wird auch die Heldsdörfer Ausgabe im dortigen Museum neben unzähligen in anderen Sprachen und Dialekten geschriebenen Ausgaben ihren Platz finden.

maxom

Hierzu ein kleiner Ausschnitt aus dem Dankesschreiben des Struwwelpeter-Museums an Hans Otto Tittes: „…sehr herzlich möchten wir uns für die Freiexemplare Ihres Struwwel-Pitz bedanken. Wir freuen uns sehr über das offensichtlich sehr wohlgeratene jüngste Kind der Struwwelpeter-Familie. Wir werden dem Siebenbürger Sachsen einen schönen Archivplatz im Kreise seiner mittlerweile fast 80 Dialekt-Verwandten geben.“Die Broschüre ist auch geeignet für junge Familien, die ihren Kindern den sächsischen Dialekt bekannt machen möchten.

Zu beziehen für 8,00 EUR + Versandkosten bei Hans Otto Tittes, Tel: 02262 / 691696.

Karl-Heinz Brenndörfer