Mitteilungen

Mitgliedschaft in der Kirchengemeinde Heldsdorf neu geregelt

Liebe Heldsdörfer,

Ende Dezember 2013 hat das Landeskonsistorium der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien die Mitgliedschaft von ausländischen Staatsbürgern neu geregelt. Am 28.02.2014 wurden die Durchführungsbestimmungen dazu verabschiedet.

Die wichtigsten Neuerungen: Ausgesiedelte Heldsdörfer (das gilt natürlich analog auch für andere Ortschaften in Siebenbürgen), die in der evangelischen Kirche an ihrem neuen Wohnort beheimatet sind, können nun in der Kirchengemeinde Heldsdorf entweder Mitglied mit Sonderstatus (begrenzte Rechte und Pflichten) oder ordentliche Mitglieder werden und sich in letzterem Fall mit vollen Rechten und Pflichten in das Leben der Gemeinde einbringen.

Das Aufnahmegesuch ist mit einigen Unterlagen zur Taufe, Konfirmation und Zugehörigkeit zu einer evangelischen Kirche bei der Kirchengemeinde Heldsdorf einzureichen. Dem Aufnahmeverfahren soll ein Gespräch mit dem zuständigen Pfarrer, Herrn Andreas Hartig vorausgehen. Über die Aufnahme und den jährlichen Kirchenbeitrag entscheidet dann das Presbyterium der Kirchengemeinde Hedsdorf.

Ansprechpartner für weitere Fragen ist Pfarrer Hartig, der die Kirchengemeinde von Zeiden aus mitbetreut. Pfarrer Hartig ist zu erreichen unter:

Parohia Evanghelică C. A. Hălchiu
Str. Lunga Nr. 110
505100 Zeiden-Codlea
Rumänien
Telefon & Fax: 0040-268-251853

Der Erlass zur Mitgliedschaft des Landeskonsistoriums sowie die Durchführungsbestimmungen samt Anmeldeformular können hier heruntergeladen werden:

– Erlass Mitgliedschaft von Ausländern.pdf
– Durchführungsbestimmungen und Anmeldebogen.pdf

Der Vorstand

Heimattag der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl 2014

Liebe Heldsdörfer,

der Heimattag der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl steht vor der Tür und ich freue mich schon auf das Wiedersehen mit vielen Heldsdörfern, Freunden und Bekannten.

Wir wollen auch dieses Jahr als HG Heldsdorf am Trachtenumzug teilnehmen. Ich freue mich besonders, mitteilen zu können, dass dieses Jahr auch unsere Heldsdörfer Blaskapelle am Umzug teilnehmen wird. So werden wir gemeinsam mit unserer Kapelle aufmarschieren. Natürlich wäre es hervorragend, wenn uns unter den Zuschauern in den Straßen Dinkelsbühls viele Helsdörfer zuwinken würden. Wir sollten nicht vergessen, dass Dinkelsbühl die Stadt ist, wo vor mehr als 60 Jahren unsere „HG Heldsdorf“ gegründet wurde.

Den Heldsdörfer Besuchern des Heimattages steht wie in den letzten Jahren das „Meiser‘s Café“ am Weinmarkt 10 gegenüber der Schranne als Trefflokal zur Verfügung. Daas Lokal dürfte inzwischen den meisten von uns Heldsörfern gut bekannt sein, sodass eine Beschreibung überflüssig sein müsste. Wie in den letzten Jahren wird auch der Grillstand der „Metzgerei Mooser“ im Spitalhof ganz bestimmt wieder ein beliebter Treffpunkt unserer Heldsdörfer sein.

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme und freue mich auf das Wiedersehen und ein paar schöne Stunden mit vielen Landsleuten.
Bei organisatorischen Fragen stehe ich gerne zur Verfügung:
Tel. 07152-51183 oder 0160-7189776

Auf ein baldiges Wiedersehen in Dinkelsbühl
Euer Thomas Georg Nikolaus

Heldsdörfer Musikantentreffen 2014

Das diesjährige Musikantentreffen findet am 07. Juni 2014 im:

Gasthof Felsenkeller,
Dinkelsbühler Str. 7
91614 Mönchsroth

statt.  Die Blaskapelle wird dieses Jahr die Trachtenträger aus Heldsdorf beim Trachtenumzug in Dinkelsbühl musikalisch begleiten.

Wir laden alle Heldsdörfer Musikanten dazu ein und hoffen auf eine rege Teilnahme.

Holger und Uwe Tontsch

Achtung Männerchor Heldsdorf

Das diesjährige Probewochenende des Heldsdörfer Männerchors findet am 11. und 12. Oktober 2014 in Marbach am Neckar statt. Ursula und Werner Reip haben für uns den Gemeindesaal des Lutherhauses in der Steinerstraße 4 reserviert und sich bereit erklärt, die Organisation unserer Zusammenkunft zu übernehmen. Dafür danken wir recht herzlich.

Gemeinsam wollen wir das Repertoire für das nächste Heldsdörfer Treffen erarbeiten. Dafür bitte ich um rege Teilnahme. Schön wäre es auch, neue Sänger in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns um jede Stimme.
Die erste Probeeinheit wollen wir am Samstag, den 11. Oktober, um 11 Uhr beginnen.
Um Ursula und Werner in ihren Vorbereitungen zu unterstützen, bitten wir um Anmeldung bis zum 01. Oktober des lauenden Jahres unter der Telefonnummer 07144-898023.
Ich freue mich auf das Wiedersehen und auf unsere gemeinsame Arbeit.

Hartfried Depner

Treffen der Heldsdörfer aus dem Großraum Nürnberg im September

Liebe Heldsdörfer/innen,

Nach einjähriger Pause wollen wir in diesem Jahr wieder ein paar schöne Stunden gemeinsam verbringen. Wir treffen uns am Samstag, den 13 September 2014, ab 14 Uhr in der Gaststätte Erdinger Weißbräu, Jägerstr. 1 in 90451 Nürnberg (Röthenbach), Tel. 0911/6604423 (ehemalig: Sissis Kuhstall).

Die Gaststätte ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu finden: U2 Nürnberg Haltestelle Röthenbach, Bus 67 Richtung Frankenstraße bis Haltestelle Zwieselbachweg oder Bus 61 Richtung Schwabach und Bus 62 Richtung Katzwang bis Haltestelle Jägerstraße.
Anreise mit dem Auto: A73 Südwesttangente Ausfahrt Fernsehturm / Ansbach-Weißenburg.

Da die Gaststätte Heidekrug noch saniert wird, haben die Eheleute Heidi und Franz Dominko dieses Lokal übernommen. Für uns steht ein großer Raum zur Verfügung. Außerdem ist für die Kinder ein Spielplatz vorhanden. Ich hoffe auf ein freudiges Wiedersehen.

Hermann Tontsch

Heldsdörfer Jahrgang 1944

Liebe ehemaligen Kollegen,

wir wurden/werden in diesem Jahr 70! Das ist ein Grund, um wieder einmal gemeinsam zu feiern.

Wir treffen uns vom Freitag, 29. August, bis Sonntag, den 31. August 2014 im Hotel Brunnenhof, Hauptstraße 231 in 63879 Weibersbrunn (Spessart).
Für diese Zeit ist Vollpension vereinbart. Gebäck zum Kaffee und zwischendurch organisieren wir selbst.

Da die Zimmerreservierung bis zum 15. Juni 2014 getätigt werden muss, verschicke ich die Einladungen mit allen Details zeitgerecht. Alle, die Internetzugang haben, bekommen sie online zugestellt, die anderen auf dem Postweg.
Das Programm gestalten wir gemeinsam, Beamer ist vorhanden.

Ich freue mich auf das Wiedersehen und bis bald

Karli Brenndörfer

Heldsdorfer Jugendtreffen

Hallo Zusammen,

dieses Jahr findet wieder das Heldsdörfer Jugendtreffen statt. Vom 25.07.14 – 27.07.14 ist wieder Action angesagt. Die Reise führt uns zu den wilden Flüssen im Ötztal. Geplant ist eine Raftingtour mit anschließendem Grillabend.

Die Anreise erfolgt am Freitag. Samstags findet die Raftingtagestour statt, die etwa sechs Stunden dauern wird. Mittags wird in einer kleinen Bucht Rast gemacht, damit wir uns für die zweite Hälfte der Tour stärken können. Anschließend wird in der Basis ein Grillabend veranstaltet. Für Getränke und das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Unterkunft ist ca. 200 m von der Basis entfernt.

Kosten: Raftingtagestour (incl. Mittagessen und Getränke) 70,- € pro Person; Übernachtung: 32,- € pro Person und Nacht.
Die Teilnehmeranzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Deshalb bitte so schnell wie möglich bei Karla Klein anmelden! Bei Bestätigung überweist bitte den Betrag an:

Karla Klein;
IBAN: DE22743200730240979519;
BIC: HYVEDEMM433

Wir freuen uns auf ein aktionsreiches Wochenende und zahlreiche Teilnehmer.
Markus, Holger und Karla

Liedduo Jakob & Markel – Auftritte in Leverkusen und bei Nürnberg

In den letzten Ausgaben wurde bereits auf Konzerte von Johann Markel hingewiesen bzw. über diese berichtet. Nun tritt er im Oktober 2014 gemeinsam Dorothea Jakob zweimal in Deutschland auf.

Johann Markel und Dorothea Jakob verbindet eine besondere künstlerische Zusammenarbeit. Sie musizierten anlässlich eines Konzerts der Deutschen Kirche Den Haag im Oktober 2009 erstmalig zusammen Lieder von Hanns Eisler. Ein Jahr später folgte ein Programm mit Liedern von Schubert, Schumann und Wolf. Dies war der Zeitpunkt, wo sich die beiden Absolventen des Koninklijk Conservatorium Den Haag entschlossen, längerfristig zusammenzuarbeiten.

Aus dem Wunsch, unbekanntes Repertoire zu ergründen und bekanntes zu vertiefen, entstand ein Programm mit weniger häufig aufgeführten Liedern von Carl Loewe, dem berühmten Zyklus ‘Frauenliebe und Leben’ von Robert Schumann und Liedern von Arnold Schönberg, Alexander Zemlinsky und Richard Strauss.

Interessenten haben die Gelegenheit, sich das Programm im Oktober in Oberasbach oder Leverkusen anzuhören:

Benefizkonzert am Freitag, 17. Oktober 2014, 19.30 Uhr

Elisabeth Krauß Schule
Ohlauer Straße 20
90522 Oberasbach (Fürth)
Tel. 0911 747666

Liedrezital am Sonntag, 26. Oktober 2014, 17.00 Uhr

Evangelische Kirche Opladen
Kolberger Straße 16
51381 Leverkusen
Tel. 02171 1467

Ein Blick zurück

Liebe Leser des Heldsdörfer Briefes,

in der vorigen Ausgabe unseres Heldsdörfer Briefes waren zwei Bilder zu sehen, eingesandt von Johanna Wagner. Auf dem ersten Bild wurden bestimmt viele Personen erkannt, es war aber auch nicht zu erwarten dass jemand die ganzen zwei Jahrgänge (1928 u. 1929) kennen würde und Aufschluss dazu geben kann.

Doch auch auf Bild zwei kam keine Antwort. Wir wissen, dass die zwei Damen zu der Zeit neben Frau Mordt Kindergärtnerinnen in Heldsdorf waren. Eine könnte Elisabeth Lukas geb. Leonhardt gewesen sein, aber welche? Und wer war die zweite Kindergärtnerin?Wir warten weiter, vielleicht meldet sich doch noch jemand, der uns Aufschluss über das zweite Bild geben kann.

Hermann Grempels

Neues Buch „Heldsdorf im Alltag“ erschienen

Liebe Heldsdörfer,

zu Ehren unserer Verseschmiede und Künstler hat Peter Hedwig aus Erlangen das Buch „Heldsdorf im Alltag. Verseschmiede und Künstler aus 100 Jahren“ herausgegeben. Das etwa hundertseitige Buch umfasst Beiträge von Martin Liess, Dr. O. Rudolf Liess, Rosina Roth/Götz, Hermann Klein, Hans Franz, Pfarrer Georg Schuller, E. Depner, Martin Depner, Hedda Hoiyer/Roth, S. Foith und Mathilde Roth.
Das Buch kann bei Peter Hedwig, Tel: 09131/42494, bestellt werden. Bei einer Bestellung wird das Buch extra angefertigt, es wurde kein Vorrat angelegt.
Auch das bereits in einer früheren Ausgabe vorgestellte und von Peter Hedwig angefertigte Inhaltsverzeichnis der Ausgaben 1-100 des Heldsdörfer Briefs kann noch bestellt werden.

Alle weiteren Veröffentlichungen von Peter Hedwig können auch von den großen deutschen Bibliotheken Frankfurt/M., Leipzig, Heidelberg/Gundelsheim, Passau oder Budapest ausgeliehen werden.

Viele Grüße,  Peter Hedwig

 

Übernachten in Heldsdorf

Mittlerweile haben bereits mehrere Heldsdörfer die Pension von Pal Istvan (Pitiu) und seiner Familie in der Obergasse Nr. 68 ausprobiert und sind sehr zufrieden wieder abgereist! Die Pension wurde in der letzten Ausgabe des Heldsdörfer Briefes ausführlich vorgestellt. Wer die Ausgabe verlegt hat, in nächster Zeit aber einen Aufenthalt in Heldsdorf plant, hier nochmal die Kontaktdaten:

Festnetz: 0040 268481480 und 0040268481481 Mobil: 0040721418965 und 0040726713618 Familie Pal spricht auch deutsch, Pityu auch sächsisch. Aktuelle Informationen befinden ich auch im Internet unter der Webadresse:
www.turistinfo.ro/brasov/cazare-brasov/vila_konrad-c34414.html

Information der Kirchengemeinde Heldsdorf bei Trauerfällen

Liebe Heldsdörfer,

wenn ein Angehöriger verstirbt, haben die Hinterbliebenen ungeachtet der Trauer leider eine Menge an belastenden organisatorischen Aufgaben zu erledigen. Wir bitten Euch trotzdem, auch an eine Information der Kirchengemeinde in Heldsdorf zu denken. Der Grund ist der, dass nur in dem Fall in Heldsdorf die Matrikeln auf einem aktuellen Stand gehalten werden können. Dies vereinfacht zum Beispiel etwaige Auskünfte an Hinterbliebene zu späteren Zeitpunkten bzw. in späteren Generationen.

Der Vorstand der HG

Inhaltsverzeichnis der Heldsdörfer Briefe 1-100 von Peter Hedwig

Peter Hedwig hat sich die Mühe gemacht und ein Inhaltsverzeichnis der Ausgaben 1 bis 100 des Heldsdörfer Briefs erstellt. Vielen Dank dafür! Das Inhaltsverzeichnis ist als Broschüre gebunden. Die Beiträge sind im ersten Teil sachlich geordnet nach den Themen „Heldsdorf in der Geschichte“, „Sport in Heldsdorf“, „Das Burzenland“, „Siebenbürgen, Rumänien“, „Aus der Heimatgemeinschaft“, „Leute, Ehrungen, Jubilare Nachrufe“. So lassen sich zügig bestimmte Beiträge zu einzelnen Sachverhalten finden.
Im zweiten Teil werden die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Ausgaben wiedergegeben.

Interessenten können das Büchlein bei Peter Hedwig (Tel. 09131/42494, E-Mail peter.hedwig1932@web.de) zum Selbstkostenpreis von 6,- EURO  bestellen.
Der Vorstand

DVD über den Deutschen Orden im Burzenland

Vielleicht war der eine oder andere Heldsdörfer noch nie auf der Heldenburg – dann kann er sie auf meiner DVD besichtigen.
Die im Heiligenhof angekündigte DVD über den Deutschen Orden im Burzenland ist fertig.
Sie kann bei mir bestellt werden zum Preis von EUR 14,- zuzüglich Versand. Vom Erlös geht auch eine Spende an die Stiftung Siebenbürgische Bibliothek.

Beste Grüße

Erwin Kraus
Taubenstraße 9
D-74392 Freudental
Tel.+ Fax 07143 / 25337
kraus-erwin@t-online.de

Gruppe „Heldsdorf“ in XING erneut um 100 Prozent gewachsen!

Im Internetportal XING wurde im August 2009 die Gruppe „Heldsdorf“ eingerichtet, die sich seit der letzten Ausgabe des Heldsdörfer Briefs von sechs auf zwölf Mitglieder wieder verdoppelt hat. Weitere Teilnehmer sind äußerst gerne willkommen! XING (www.xing.com) ist ein Internetportal, das die virtuelle Vernetzung und Kontaktpflege ermöglicht. Es kann jeder kostenlos XING-Mitglied werden, sich ein Profil anlegen und der Gruppe „Heldsdorf“ beitreten. Zweck der Gruppe „Heldsdorf“ ist eine noch bessere Vernetzung der Heldsdörfer, um Informationen über Heldsdorf zu verbreiten oder gemeinsame Diskussionen zu führen. Spannend ist es auch zu sehen, wer mittlerweile wie aussieht und wo er/sie beruflich untergekommen ist. Für eingeloggte XING-Mitglieder sind die Foren, Mitglieder etc. der Gruppe erreichbar unter xing.com/net/heldsdorf.
Ich freue mich auf viele neue Gesichter, kommende Gruppendiskussionen und neue Kontaktoptionen.

Viele Grüße, Heiner

„Der Struwwel-Pitz“ ist da

Nachdem Hans Otto Tittes die Geschichte von „Max und Moritz“ in den Heldsdörfer Dialekt umgeschrieben hatte, die in drei Folgen auch im Heldsdörfer Brief veröffentlicht wurde, hat er nun den „Struwwelpeter“ ebenfalls ins Heldsdörferische „übersetzt“. Er hat beide Geschichten in einer 44-seitigen Broschüre im DIN A4-Format zusammengefasst, damit sie handlicher beim Lesen sind, wobei der „Struwwel-Pitz“ sogar farblich gedruckt ist. Die Bilder hierfür wurden vom Struwwelpeter-Museum Frankfurt/a.M. freundlicherweise für diesen Druck zur Verfügung gestellt. Somit wird auch die Heldsdörfer Ausgabe im dortigen Museum neben unzähligen in anderen Sprachen und Dialekten geschriebenen Ausgaben ihren Platz finden.

maxom

Hierzu ein kleiner Ausschnitt aus dem Dankesschreiben des Struwwelpeter-Museums an Hans Otto Tittes: „…sehr herzlich möchten wir uns für die Freiexemplare Ihres Struwwel-Pitz bedanken. Wir freuen uns sehr über das offensichtlich sehr wohlgeratene jüngste Kind der Struwwelpeter-Familie. Wir werden dem Siebenbürger Sachsen einen schönen Archivplatz im Kreise seiner mittlerweile fast 80 Dialekt-Verwandten geben.“Die Broschüre ist auch geeignet für junge Familien, die ihren Kindern den sächsischen Dialekt bekannt machen möchten.

Zu beziehen für 8,00 EUR + Versandkosten bei Hans Otto Tittes, Tel: 02262 / 691696.

Karl-Heinz Brenndörfer